4 mal am Stockerl

Bei den Österr. Langlaufmeisterschaften am 20. u.21.3. in Hochfilzen (Tir.) über 15 km F und im Sprint holte sich Teresa Stadlober zwei weitere Titel in überlegener Manier. Stark auch ihre Clubkollegin Anna Seebacher, zweimal bei den  gleichen Bewerben
auf Rang 3.
Wir gratulieren unseren beiden Damen.
Luis Stadlober konnte krankheitsbedingt über 30 km F nicht starten.

GRATULATION

Wir gratulieren unserem Ehrenmitglied WALTER HABERSATTER zu seinem 85 er und seiner Frau  Maria zum 81 er.
Renate u. German Baueregger, Vizepräs. Hans-Peter Kahr, sowie Bgm. Sepp Tagwercher überbrachten am Geburtstag ( 14.3.) die Glückwünsche von Skiclub und Stadtgemeinde.hat.

EINE STARKE LANGLAUFSAISON geht zu Ende

Hervorragende Leistungen zeigten unsere in der Spitze vertretenen Aktiven in den letzten Wochen.
TERESA  STADLOBER kann man attestieren, dass sie bereits in der erweiterten Weltklasse angekommen ist. Ihre Leistungen bei der WM in Falun (SWE) waren für ihre Jugend schon sehr gut. Man hat gesehen, welche “Kämpferin” Teresa ist. Ihr Weg führt, dass kann man nach Rang 28 in Endklassement des Weltcups sehen, kontinuierlich nach oben.
Hier die Ergebnisse ab Ende Jänner:
25.1.  Rybinsk (RUS) WC Skiathlon 7,5/7,5 Rang 12
26.1. Rybinsk              WC 10 km F             Rang 23
danach folgte  eine krankheitsbedingte Pause.
21.2. Falun (SWE)  WM   Skiathlon 7,5/7,5   Rang 21
24.2. Falun (SWE)  WM   10 km F                Rang 25
28.2. Falun (SWE)  WM   30 km CL              Rang 13
15.3. Oslo (NOR)    WC   30 km F                Rang 29

ANNA  SEEBACHER wird immer wieder durch div. Krankheiten gebremst, so auch bei der Jun. WM in Kasachstan ( Zentralasien).
Für Anna völlig neue Eindrücke im verschmutzten Schnee u.von kleinen Steinen übersäten Spuren zu  laufen. Trotzdem erfreulich, dass sie sich auch heuer für die Bewerbe qualifizierte. Die Ergebnisse blieben leider unter ihren Erwartungen.
Dafür zeigte Anna im Alpencup u. bei div. FIS-Rennen auf.
Einige Ergebnisse von Anna:
3.2..Almaty (KAZ)  Jun.WM  Sprint        Rang 38
5.2. Almaty ( KAZ) Jun. WM 10 km F    Rang 37
den Rest der Bewerbe musste sie wie o.a. auslassen.
21.2.  Campra (SUI)  Alpencup 10 km CL                 Rang 17
22.2.  Campra  (SUI) Alpencup  10 km Verfolgung   Rang 9
7.3.    Eisenerz (AUT)  FIS-Rennen  7,5 km CL        Rang 6
13.3.  Chamonix (FRA)  Alpencup   2,5 km CL         Rang 35
14.3.  Chamonix (FRA)  Alpencup   10 km F             Rang 19

LUIS  STADLOBER  läuft eine gute Saison, es scheint, dass er Anschluss an die Nationalkaderläufer findet, bzw. gefunden hat.
25.1.  Strbske Pleso (SVK)  Universiade  Sprint Quali  Rang 3
Sprint Finale Rang 7
28.1.  Strbske Pleso (SVK)  Universiade    10 km CL    Rang 14
1.2.    Strbske Pleso (SVK)  Universiade    30 km F       Rang 21
Das waren gute Ergebnisse, die Universiade ist immer gut besetzt.
21.2.  Campra (SUI)  Alpencup   Sprint Quali    Rang 6
Sprint Finale   Rang 16
22.2.  Campra (SUI)  Alpencup   15 km CL        Rang 32
15 km Verfolgung Rang 37
28.2.  Rogla ( SLO)  Alpencup     Sprint  Quali    Rang 29
Sprint Finale   Rang 9
7.3.   Eisenerz (AUT) FIS-Rennen 15 km CL      Rang 9
13.3. Chamonix (FRA)  Alpencup  3,3, km CL    Rang 43
14.3. Chamonix (FRA) Alpencup   15 km F        Rang 58
Nun stehen für die 3 noch div. Österr. Meisterschaften  am Programm.

LL – STADTMEISTERSCHAFTEN

Tags darauf wurden die Stadtmeisterschaften ausgetragen. Die Teilnehmerzahl bei den älteren Jahrgängen war leider dürftig. Dafür waren viele junge Langläufer/innen am Start. Bei der Siegerehrung wartete ein reicher “Gabentisch” auf die Teilnehmer/innen.
Auch hier ein Dank an die Organisation.

Rennen, Rennen – immer wieder in Radstadt

Unsere Frauen und Männer haben an Arbeitsmangel in den letzten Wochen wirklich nicht klagen können. Begonnen hat es am 5.1. mit einem Kindercup-SL, nachdem der Winter endlich ins Land gezogen ist. Dieser Bewerb wurde in Rekordtempo abgewickelt.
Am 17.1. folgte folgte bei besten Pistenbedingungen und mit großem Wetterglück, bei der Siegerehrung um 12 Uhr kam der Schneeregen – der Landescup – SG für Schüler und Jugend. Wir trachten, dass wir ökonomisch arbeiten, die Sicherheitsnetze für die FIS-Rennen waren auch für den SLSV – Nachwuchs aufgebaut. Rund 50 Mitarbeiter/innen waren auch für diesen Bewerb notwendig.
Erfreulich, dass auch unsere Mädchen u.Buben, die guten Bedingungen nützten, zum  Teil sehr gute Leistungen zeigten. MAYRY KIRCHNER,  ALEX  PREUSSLER und VIKI  HABERSATTER, vor allem mit ihrem Sieg
Am Montag, 19.1. standen dann das 63. u.64. Int. FIS-Rennen um das “Radstädter” Stadtwappen am Programm. Der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns, durch tiefe Temperaturen konnten wir eine perfekte Rennpiste präsentieren. Zahlreiche Weltcupläufer waren am Start, insgesamt 126 Starter aus 17 Nationen.
Erfreulich dass  CHRISTOPHER  NEUMAYER in beiden Rennen mit den Rängen 2 und 1 zweimal am Stockerl war. Das war auch ein kleiner Lohn für die 110 Mitarbeiter, welche uns bravourös geholfen haben. Wir haben wieder viel Lob von allen Seiten – die Rennen konnten auch  zum erstenmal über Internet weltweit verfolgt werden.
Danke an alle!
Am Donnerstag, 22. wurden die Meisterschaften der Haupt-u. Sporthauptschule Altenmarkt in Kooperation mit dem SCR bestens durchgeführt.
Am Donnerstag, 29.1. führten wir bei dichtem Schneefall, aber perfekten Piste  die Bez.-Meisterschaften der Pongauer Haupt- Neuen Mittelschulen und Gymnasien durch. Auch dieses Rennen wurde zügig und professionell abgewickelt.
Am Samstag, 31.1. standen die Meisterschaften der Salzburger Landjugend am Rennkalender. Bei strahlendem Winterwetter traten zum Skirennen rund 180 Mädchen und Burschen an.
Wir können dem Herrgott danken, dass alles unfallfrei verlaufen ist. Die Rennpiste war sehr gut, aber was sich außerhalb abspielte, war nicht anzuschauen..
Ihr Können maßlos überschätzt, rasten die Burschen zu Tal, es gab Horrorstürze, auch weil Alkohol Mut macht.
Danke an unsere Renncrew für die tolle Arbeit.
Dann noch der Sonntag 1. Feb.. Wir haben kurzfristig 2 Masters-Landescup RSL übernommen. Nach anfänglichen Problemen stand 2 guten Rennen nichts im Wege. Wir konnten einmal den Wünschen von Reini Krof und Hari FRITZ nachkommen und 2 Masters Rennen durchführen. Weil unser Chefzeitnehmer Hias Ebner u. EDV Chef Niki Gföller einmal einen freien Tag  brauchen, haben wir uns den Chefzeitmesser vom SC Forstau, Mike Jäger ausgeliehen, danke euch beiden fürs Helfen!

Mini Cross in Forstau

Am Sa. 31. fand, bei strahlendem Winterwett,r der 3. Bewerb unserer Kindercupserie auf der Fager statt. Wie immer ist das ein toller Bewerb, wo die Kinder gefordert sind.
Die Radstädter Kinder fuhren sehr stark, wiewohl einige großes Pech hatten.
Wir gratulieren allen am “Stockerl” sowie zu den vielen Spitzenplätzen.
Ergebnisse unter www.skizeit.net